* Startseite     * Über...     * Archiv     * Gästebuch     * Kontakt     * Abonnieren



* Letztes Feedback






Das bin ich...

Ihr dachtet ich sei stark
und gesund.
Ihr dachtet ich wäre glücklich
und hätte viele Freunde..
Doch keiner weiß wer Ich wirklich bin:
den das bin nicht Ich:
Ich bin nicht stark.
Ich bin schwach und verletzlich
Ich bin nicht gesund
Ich bin krank ,
krank
den mein Herz weint rote tränen.
Ich bin nicht glücklich
Ich verzweifle.
Ich habe keine wahren Freunde
keine Leute, die mich bewundern,
niemanden, der mich nicht wirklich kennt.
Doch warum,
warum wollt ihr nicht
auch meine Verletzliche Seite sehen?
Warum wollt ihr das ich perfekt bin?
Warum kann ich nicht einfach mal ich
sein?
Warum?
Warum?
Immer wieder diese Frage:
Den ich gehe kaputt,
daran nicht der Mensch
sein zu dürfen der ich bin.
4.7.09 12:50


Werbung


Ich bin ich...

Ich bin ich.
Doch wer bin ICH-wirklich?

Die Selbstbewußte Frau die weiß was sie will,
oder die die denkt,das nützt alles nicht viel?

Ich bin ich.
Doch wer bin ICH-wirklich?

Die Träumerin,die von der großen Liebe träumt,
oder die Realistin,die alle Gefühle wegräumt?

Ich bin ich.
Doch wer bin ICH-wirklich?

Die Sozialtante,die allen helfen will,
oder das Lästermaul,das hält von anderen nicht viel?

Ich bin ich.
Doch wer bin ICH-wirklich?

Die fleißige die in Bewegung ist,
oder die Faule die gern mal was liegen lässt?

Ich bin ich.
Doch wer bin ICH-wirklich?

Das glückliche Kind,das nichts trüben kann,
oder die einsame Frau,die fragt:wann bin ich dran?

Ich bin ich.
Doch wer bin ICH-wirklich?

Eigentlich war´s `ne dumme Frage,
die ich immer wieder gestellt habe

denn:

Ich bestehe aus vielen Seiten,
die mir oft Unscherheit bereiteten.

Doch jetzt endlich weiß ich:
ICH BIN ICH - WIRKLICH
4.7.09 12:49


Wer bin ich? Was suche ich?

Was suche ich
ich weiß es nicht
es fällt mir schwer
denn ich weiß nicht
was ich suche
aber ich suche etwas

Ich gehe in mein Inneres
such nach etwas
was ich nicht finden kann
suche nach etwas
was ich nicht sehen kann
suche nach etwas
was ich nicht hören kann

Wohin führt mich die Suche
vielleicht ins Nirgendwo
vielleicht zu einem Freund
den ich nicht kenne
vielleicht suche ich einen Weg
den ich nicht gehen will
vielleicht suche ich auch nur mein Selbstbewusstsein

Ich bin mir nicht sicher
wer ich bin
ich bin mir nicht sicher
was ich will
ich bin mir nicht sicher
was ich genau suche

Vielleicht suche ich wirklich den Weg
aber welcher ist der Richtige?
wo führt er hin?
welchen Weg muss ich wirklich gehen?
was ist wenn ich ihn nicht finden kann?
fühle ich dann weiter so
das mir irgendetwas fehlt?
und habe kein Selbstbewusstsein

Ich werde mich auf die Suche begeben
egal wo der Weg mich hinführt
egal was ich noch erreichen muss
ich werde ihn finden
um mit mir irgendwann im Reinen zu sein
4.7.09 12:47


Du liebst mich nicht mehr?

Wolken, dunkel, kalt und weit
Unfassbare Unendlichkeit.
Doch dann kamst Du,
nur Du allein und brachtest
wieder Helligkeit in den dunklen Schein.
Gesucht hat` ich so lang nach Dir,
gefunden Dich dann endlich,
doch fassen konnt ich unsere Liebe nicht,
war so glücklich und so voller Sonnenschein,
doch hatte Angst meine Gefühle sind nur klein.
Wir waren zusammen,
nicht nur ein Jahr,
auch nicht zwei, nein fast drei...
Es war die schönste Zeit meines Lebens
und die werde ich immer in den Himmel heben.
Jetzt, ja jetzt seh ich, es war alles nur vergebens,
denn Ich - ich einst Deine große Liebe war-
bin jetzt nur noch Dreck- für Dich nicht mehr da.
Es tut so weh, es verletzt mich sehr,
wie kannst Du mir sagen,
Du liebst mich nicht mehr?
4.7.09 12:44


Tränen die sagen...

Tränen, die sagen,
ich brauche Dich.
Tränen, die bitten,
verlass mich nicht.
Tränen, die über die Wangen rinnen,
weil ich Dich so sehr vermisse!
Tränen, aus Enttäuschung geweint.
Tränen über Worte,
die nicht so gemeint.
Tränen der Hoffnung,
dass es doch noch eine Chance gibt.
Doch würden all diese Tränen nicht geweint,
hätte ich es mit Dir auch nie ehrlich gemeint.
4.7.09 12:42


Das mag wohl Liebe sein...

In deinen Armen liegen und wissen,
nicht bleiben zu können.
In Deinen Augen zu versinken und wissen,
wieder auftauchen zu müssen.
In deiner Nähe ertrinken und wissen,
doch nicht daran zu sterben.
Sich Dir öffnen können und wissen,
nicht ausgeraubt zu werden.
Das mag wohl Liebe sein!
4.7.09 12:42


Schau mir ins Gesicht...

Schau mir ins Gesicht -
und Du wirst mich lachen sehen,
denn ich bin glücklich
mit meiner neuen Freundin.
Schau mir ins Gesicht-
und du wirst sehen,
wie gleichgültig Du mir bist,
denn ich habe Dich nie richtig geliebt.
Aber schau mir nicht in die Augen-
denn dann würdest Du die Träne sehen,
die Dir sagt, dass alles nur Lüge ist.
Denn in Wahrheit weine ich,
bleibe stehen und sage Dir,
dass ich Dich lieb - noch immer- für immer.
4.7.09 12:41


[erste Seite] [eine Seite zurück]  [eine Seite weiter]



Verantwortlich für die Inhalte ist der Autor. Dein kostenloses Blog bei myblog.de! Datenschutzerklärung
Werbung